pexels-donald-tong-193821.jpeg

Die Meinung der Anwender

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unsere Priorität

IJD_ge-suisse_bleu-site.png

« BiblioMaker wurde von Beginn der Informatisierung des Bestandes an eingesetzt und hat sich den verschiedenen Entwicklungen in der Funktionsweise der Bibliothek des Jaques-Dalcroze-Instituts angepasst. Er hat auch immer mit den IT-Entwicklungen des Bereichs Schritt gehalten.
Die Mitarbeiter von Micro Consulting sind leicht erreichbar, haben immer ein offenes Ohr und antworten sehr klar und verständlich. Sie verstehen die Probleme dank ihrer Fachkenntnisse in den Berufen der Bibliotheken/Archive/Dokumentationszentren sehr gut und bieten immer sinnvolle Lösungen an (einschliesslich individueller Entwicklungsmöglichkeiten).
Die Funktionen von BiblioMaker entsprechen perfekt den Bedürfnissen einer Spezialbibliothek wie der des Institut Jaques-Dalcroze. Ich kann die Verwendung dieser Software nur empfehlen. » (aus dem Französischen übersetzt)

Soazig Mercier

Institut Jaques-Dalcroze, Genève

CPMDT.png

« BiblioMaker m’enchante. Les partitions se cataloguent avec une extrême facilité, les ouvrages de danse tournoient avec aisance entre prêt et retour et les pièces de théâtre tiennent leur rôle dans le catalogue convivial.

Toutes ces matières s’intègrent délicatement dans ce logiciel lumineux. »

Nathalie Nicolet Dit Felix

Conservatoire populaire de musique, Genève

« Nach einer Eingewöhnungszeit schätze ich v.a. die Möglichkeit über die Suche mit ISBN-Nummern viel Info aus dem Netz (von Verlagen, anderen Bibliotheken etc) direkt (und damit ohne eigene Tippfehler) übernehmen zu können. Soweit ich das sehe brauchen wir aber nur einen beschränkten Teil der Funktionalitäten. »

Ruth Kläy

ETHZ-Institut für Kartografie

BiblioEglisau.png

« Unsere Bibliothek verwaltet 16'000 Medien (Bücher, Zeitschriften, DVDs, Hörbücher, Spiele) und wird von über 1200 Kundinnen und Kunden jeden Alters besucht.

Das Katalogisieren wird durch die Datenübernahme aus dem Netz vereinfacht und wir können die Medienaufnahmen mit dem Buchcover und der Zusammenfassung einfach ergänzen. Die Ausleihverbuchung und die Verwaltung der Ausleihen sind sehr effizient. Uns gefällt besonders die Benutzerfreundlichkeit des Systems: Neue Mitarbeitende lernen die Handhabung von BiblioMaker sehr schnell.

Die Bibliothekskundinnen und -kunden suchen und reservieren Medien selbstständig im Online-Katalog, prüfen ihr Konto und können ihre Entleihungen selber verlängern.

Das kompetente Supportteam bietet schnelle Hilfe bei Fragen und Problemen. »

Ruth Bolliger

Bibliothek Eglisau

logo_crede.png

« BiblioMaker offre un service fiable et solide que nous utilisons depuis de nombreuses années. BiblioMaker répond largement à nos attentes en tant que gestionnaires de l’information. Le catalogue permet à nos usagers, étudiant·e·s et professionnel·le·s de l’enfance de chercher… et de trouver de la documentation appropriée. »

Fabienne Rose Longchamp

Centre de ressources en éducation de l'enfance

CIDOC.png

« Bis 2010 hatte unser Dokumentationszentrum in Lausanne keine professionelle Software im eigentlichen Sinne. Der Wechsel zu BiblioMaker hat unsere verschiedenen Verfahren enorm vereinfacht, vom Erwerb von Dokumenten über die Ausleihe bis hin zum Versand von Mahnungen und vor allem dem Verfassen von Beschreibungen unserer Dokumente. Die Datenverwaltung und das Backup-System sind sehr einfach zu implementieren, was beruhigend ist.
 
BiblioMaker ist ein lokaler Akteur, der extrem reaktionsschnell und nah an den Bedürfnissen der Bibliotheken ist. Wir sind dankbar, dass wir uns auf ein solches Tool verlassen können, und freuen uns jedes Mal über die Updates, die neue Funktionen entwickeln! 
»(aus dem Französischen übersetzt)

Robin Masur

CIDOC, Lausanne

Bischof_Bib.png

« Diese dem Bischöflichen Archiv Chur [BAC] angeschlossene Sammlung ist die umfangreichste Bibliothek eines Bistums der Deutschschweiz, aufgebaut aus privaten Beständen von Geistlichen, Domherren und Churer Bischöfen zwischen Früher Neuzeit und Gegenwart (Bestände ab 1506). »

Albert Fischer

Bischöfliche Bibliothek, Chur